Neues Projekt:

„Mit 'nem Lied fang ich erst mal an“

Wenzel, Kondschak, Meijer, Ferraro und Haase gemeinsam bei „Gundermanns Lieder in Europa“

Gundermanns Lieder in Europa

Stellt Euch vor, Ihr sitzt in einem gemütlichen Pub in Irland, und plötzlich hört Ihr Gerhard Gundermanns „Gras“ - allerdings auf Englisch! Oder Warschau: Ein Bergarbeiterchor singt „Brigitta“, auf Polnisch. Bei einem Festival in Rom trägt ein Liedermacher „Linda“ vor, auf Italienisch. Ein russischer Tenor, begleitet von Orchestermusikern, besingt in St. Petersburg den „Engel über dem Revier“ - in seiner Muttersprache. Und hier im Spreewald erklingt „Brunhilde“, nun auf Sorbisch. Das Schönste: Mit etwas Glück teilen jetzt Eure Gastgeber die Sehnsucht nach diesen Songs.

Zugegeben, das klingt wie die Phantasie eines grenzenlos überzeugten Gundi-Fans. Doch Gerhard Gundermann selbst träumte davon, dass seine Lieder einmal auch an anderen Stränden gesungen werden würden.

Deshalb hat der Verein Gundermanns Seilschaft e. V. anlässlich des 20. Todestags des Lausitzer Musikpoeten das Projekt „Gundermanns Lieder in Europa“ erdacht. Mit ihm sollen die vertrauten Songs auf die Reise in andere europäischen Länder gehen. Geplant ist ein mehrtägiger Workshop mit Symposium und Abschlusskonzert.

Teilnehmer werden in- und ausländische Liedermacher sowie Übersetzer sein. Wir wollen den Gästen ein Gefühl für die Region und die Lebensbedingungen geben, unter denen die Lieder entstanden sind, und um angemessene Übertragungen ringen. Wir hoffen, dass die Liedermacher dann mit ihren Versionen nach Hause fahren und dort z. B. in Konzerten weiteres Interesse an Gerhard Gundermann erzeugen.

Träger des Projekts sind der Verein Gundermanns Seilschaft e. V., der Verein Stichting Holländerei aus den Niederlanden und Stowarzyszenie Literacko Muzyczne „Ballada“ aus Polen. Die Finanzierung setzt sich zusammen aus Vereinsmitteln (u. a. Erlösen aus dem Kalenderverkauf), Spenden und öffentlichen Förderungen. Die Förderanträge sind gestellt, einzelne Beträge schon bewilligt.

Unterstützt werden wir von Künstlern wie den Liedermachern Hans-Eckardt Wenzel und Johan Meijer, dem Randgruppencombo-Initiator Heiner Kondschak, den „Seilschafts“-Musikern Mario Ferraro und Christian Haase.

„Gundermanns Lieder in Europa“ soll stattfinden vom 17. bis 22. Juni 2018 mit den Bestandteilen

Das ist also unser Plan. Und unser Traum. Gefällt er Euch? Das wäre schön, denn zur Verwirklichung von „Gundermanns Lieder in Europa“ in diesem Umfang benötigen wir Eure finanzielle Unterstützung.

Vielleicht gibt es außerdem ein Lied von Gundi, das Ihr gern in einer ganz bestimmten Sprache hören würdet? Zum Beispiel, um ausländischen Freunden damit Euer Lebensgefühl etwas näher bringen zu können. Oder einfach aus Neugier. Garantieren können wir dies allerdings nicht, das werdet Ihr sicher verstehen.

Wir haben für Eure Spenden ein extra Konto eingerichtet:

Gundermanns Seilschaft e. V.
IBAN: DE36 1005 0000 0190 6990 78
BIC: BELADEBEXXX
Sparkasse Berlin
Verwendungszweck 1: Gundermanns Lieder in Europa
Verwendungszweck 2 (alles optional): Name, Adresse, Wunschlied, Zielsprache

Diese Spenden könnt Ihr bei der Steuererklärung geltend machen; eine entsprechende Bescheinigung senden wir Euch bei Kenntnis der Adresse zu.

Im Ergebnis des Projekts soll eine Broschüre entstehen, die unter anderem die übersetzten Texte enthält. Sie wird auch die Namen der Spender aufführen. (Sollte jemand nicht erwähnt werden wollen, werden wir dies natürlich berücksichtigen.) Diese Broschüre - und wenn alles gut geht, auch eine CD mit der Aufnahme des Abschlusskonzerts - wollen wir Euch Spendern gern als unser besonderes Dankeschön zukommen lassen.

Doch noch ist es nicht soweit. Wir würden uns sehr freuen, wenn unser Projekt „Gundermanns Lieder in Europa“ auch Euren Nerv trifft und Ihr etwas dazu in den großen Topf gebt. Bitte wartet auch nicht zu lange, da insbesondere die An- und Abreisen der ausländischen Gäste gut und rechtzeitig organisiert werden müssen.

Herzlichen Dank im Voraus.

Jörg Bogadtke
Gundermanns Seilschaft e. V.

18. Januar 2018

letzte Änderung: 2018-01-22T00:52+0100